Wettkämpfe

  • Fisch schwimmt, Vogel fliegt... Vogel fliegt?! Tatsächlich schwimmt er auch manchmal, wie zahlreiche Roadrunner am Wochenende wieder eindrucksvoll bewiesen haben.

    "Robben auf Beutezug", so titelt die Süddeutsche Zeitung im Bezug auf das am Samstag ausgetragene Langstreckenschwimmen München auf der Olympia-Regatta-Anlage Oberschleissheim. Mit 390 Startern waren so viele Schwimmer wie nie am Start. Der MRRC stellte dabei das personenmässige stärkste Team und konnte hervorragende Ergebnisse erzielen. So wurde Bundesliga-Starterin Janina Lorenz zweite Dame gesamt - mit nur 17 sek. Rückstand auf die Siegerin!

  • Der leichtathletische Mehrkampf-Nachwuchs in der LG SWM braucht unsere Unterstützung für die Vereinsförderungsprämie der ING-DiBa - also stimmt ab und gebt Eure Stimme für das Leichtathletik Förderzentrum München e.V.!

    Das LFZ um Kerstin und Karl Becker trainiert u. a. auch immer am Mittwoch im Dantestadion und zeigt uns Läufern häufig auf der Sprunganlage, wie man Stabhochsprung erlernt. Immer spannend!

  • Mit Platz 14, 33, 36 und 41 starteten unsere 1. Bundesligamannschaft Damen in die Saison. 

  • Heute fand das 2. Rennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga - das ebenfalls die deutschen Meisterschaften der Elite waren - in Düsseldorf statt. 

  • Am Mi, den 14.11. startete die 35.Parklaufserie im Olympiapark. Eine Cross/Winterlaufslaufserie über ca. 7,3 km mit Start und Ziel in der Zentralen Hochschulsportanlage, bei der man 2 mal das Plateau des Olympiaberges erreicht und auch sonst einige Höhenmeter bewältigen muss.

     

  • AmWestufer des Karlsfelder Sees – bestens bekannt durch den Schwimmstart des Karlsfelder Triathlons – fand die erste „Schwimmnacht“ der beliebten Reihe aus Frankfurt (dort am Startort des Ironman Frankfurt) statt.

    ein Bericht von Andreas Bauer

  • Marathon-Ergebnisse der MRRC Läufer

     

  • Alle Starter auf's Podest - gelingt nicht immer: beim Re-Birth des Jahres, dem Triathlon in Ingolstadt, nach langjähriger Pause mit 1.300 in Rekordzeit ausgebuchten Startplätzen standen Doris Bachmann (3. W25) und Angelika Bachmann (3. W50) auf der Olympischen Distanz sowie auf der Sprintdistanz sogar auf den Preisgeld-Rängen (dritter Gesamtplatz) mit schnellster Rad- und schnellster Laufzeit Jessi Naiser. Fotos unter weiterlesen.

  • Um noch in dieser Saison bei einem Duathlon starten zu können musste man aus
    Münchner Sicht eine längere Anreise in kauf nehmen.

    Nach Hersbruck (liegt Nähe Nürberg/Feucht) hatte uns dieser Wunsch geführt. Mitten im Grünen, im Grafenbucher Forst wurden zwei Strecken angeboten:
    Jedermannduathlon 5km / 25km / 5km und Duathlon 10km / 40km / 5km.

    Von den RoadRunner`s waren die altbekannten Senioren Alois, Elmar und Angelika die auf der Strecken 10-40-5km am Start.

     

     

     

     

     

     

  • Seit über 100 Jahren machen sich am  15. August  (Maria Himmelfahrt)  "Delphine" aller Altersgruppen auf den Weg zum Ammersee, um den See an seiner schmalsten Stelle von Schondorf nach Buch zu durchschwimmen. Natürlich sind auch Gäste immer willkommen. Julia und Jochen waren auch dabei und kämpften um 10 Uhr mit dem Wellengang und der schlechten Sicht (gegen die Sonne)..

  • Der dies jährige Stadttriathlon in Erding war wahrlich, keine Veranstaltung für Weicheier. Pünktlich zum Wettkampftag kam die Schafskälte und bescherte den Triathleten alles andere als optimale Bedingungen. Bei Außentemperaturen von knapp 10`C. Teilweise starkem Regen. Dank der kalten Woche stürzte die Temperatur binnen 7 Tagen im Krontaler Weiher von 23,2`C auf 16,1`C am Wettkampftag, ab. Folglich herrschte Neopflicht.... Das Highlight der diesjährigen Veranstaltung war die Schlammschlacht in der Wechselzone. Diese verwandelte sich mehr, und mehr in eine einzige große Matschpfütze. Folglich war das gesamte Wettkampfmaterial am Ende des Rennens mit Schlamm bedeckt. Das Rad musste komplett gesäubert werden. So war jeder fast noch länger mit der Nachbereitung beschäftigt als der gesamte Wettkampf gedauert hat.

    Dennoch waren zahlreiche hartgesottene MRRC Triathleten am Start. Die meisten hatten auch Spaß! Bei optimalem Wetter kann´s ja jeder...

    Ein Bericht von Julia Bothe und die Ergebnisse unsere MRRC Starter:

  • Bei erstem Frühlingswetter  war der MRRC mit einer großen Gruppe von ca. 30 Läufern beim 19. Westparklauf vertreten. MRRC Coach Andreas bot, um nichts dem Zufall zu überlassen, vor dem Lauf ein gemeinsames Aufwärmprogramm an. Anschließend ging es für die Läufer auf die 5km-Runde durch den Westpark, welche die 10km Läufer zweimal absolvieren mussten. Der Westparklauf bietet trotz seines leicht hügeligen Profils die Möglichkeit für schnelle Zeiten. Insgesamt waren alle Teilnehmer zufrieden mit ihrer Leistung und ihrem aktuellen Trainingsstand. Für einige Roadrunners gab es sogar Plätze auf dem Treppchen und für manche Bestzeiten.

  • Heute ging es für 9 Roadrunner wieder im Rahmen des 2. Vereinslauf auf den Blomberg! Gestartet wurde auf der Talstation der Blombergbahn und das Ziel war das Berggasthaus Blomberghaus. 

  • Gerade noch vor dem großen Wintereinbruch konnte der 2.Parklauf über die Bühne gebracht werden .

  • Unsere Raketen der Damen-Mannschaft vom MRRC I haben in überzeugender Manier auch den 2.Wettkampf der (bei den Damen) neu eingeführten 2. Bundesliga gewonnen. In der Besetzung Janina Lorenz, Johanna Ahrens und Maria Paulig waren unsere Damen erneut nicht zu schlagen - mit den Plätzen zwei, fünf und sechs waren gab es für alle drei sehr starke Einzelplatzierungen und waren so als Mannschaft nicht zu schlagen.

    Der ausführliche Rennbericht der DTU findet sich hier.

    Glückwunsch an Janina für den Einzelplatz auf dem Stockerl und für die tolle Mannschaftsleistung, zurecht belohnt mit dem Platz ganz oben.

  • Im vierten (vorletzten) Rennen gingen in Vierheim Johanna Lorenz, Johanna Ahrens, Sophie Lingelbach und Maria Paulig an den Start und feierten den 4. Sieg in Folge.
    Herzlichen Glückwunsch an unsere schnellen Damen!
    Zwei Rennberichte der DTU findet Ihr hier und hier.

     

  •  

    Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt starteten am Mittwoch 60 Teilnehmer darunter 11 vom MRRC zum 2.Parklauf.

  • Am Wochenende feierte der City-Triathlon auf der olympischen und Jedermann-Distanz Premiere.

    Einige MRRCLER "ham sisch uff nach Hesse" gemacht und waren gespannt und zu früher morgentlicher Stunde mit dabei.

     

  • Kitzbühel World Championchip und Jedermann Rennen

    In Kitzbühel trifft sich nicht nur die Promiwelt zum Golf, sondern auch die Triathlon Weltelite hat den beschaulichen Ort für sich entdeckt...

    Bericht von Jochen und Julia

     

  • ********JETZT MIT DEN ERGEBNISSEN************

    Am Samstag, den 18.9.10 fand am bayrischen Alpenrand der wohl letzte Triathlon der deutschen Triathlonsaision statt. Dieser Wettkampf zählt, wegen seiner anspruchsvollen (aber landschaftlich attraktiven) Radstrecke, zu einem der härtesten Triathlons über die olymische Distanz in Europa. Er stellt so, für viele den absoluten Höhepunkt der Saison dar. Wir meinen den Schliersee Triathlon....

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen