Wettkämpfe

  • Mit Platz 14, 33, 36 und 41 starteten unsere 1. Bundesligamannschaft Damen in die Saison. 

  • Heute fand das 2. Rennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga - das ebenfalls die deutschen Meisterschaften der Elite waren - in Düsseldorf statt. 

  • Seit über 100 Jahren machen sich am  15. August  (Maria Himmelfahrt)  "Delphine" aller Altersgruppen auf den Weg zum Ammersee, um den See an seiner schmalsten Stelle von Schondorf nach Buch zu durchschwimmen. Natürlich sind auch Gäste immer willkommen. Julia und Jochen waren auch dabei und kämpften um 10 Uhr mit dem Wellengang und der schlechten Sicht (gegen die Sonne)..

  • Bei erstem Frühlingswetter  war der MRRC mit einer großen Gruppe von ca. 30 Läufern beim 19. Westparklauf vertreten. MRRC Coach Andreas bot, um nichts dem Zufall zu überlassen, vor dem Lauf ein gemeinsames Aufwärmprogramm an. Anschließend ging es für die Läufer auf die 5km-Runde durch den Westpark, welche die 10km Läufer zweimal absolvieren mussten. Der Westparklauf bietet trotz seines leicht hügeligen Profils die Möglichkeit für schnelle Zeiten. Insgesamt waren alle Teilnehmer zufrieden mit ihrer Leistung und ihrem aktuellen Trainingsstand. Für einige Roadrunners gab es sogar Plätze auf dem Treppchen und für manche Bestzeiten.

  • Heute ging es für 9 Roadrunner wieder im Rahmen des 2. Vereinslauf auf den Blomberg! Gestartet wurde auf der Talstation der Blombergbahn und das Ziel war das Berggasthaus Blomberghaus. 

  • Unsere Raketen der Damen-Mannschaft vom MRRC I haben in überzeugender Manier auch den 2.Wettkampf der (bei den Damen) neu eingeführten 2. Bundesliga gewonnen. In der Besetzung Janina Lorenz, Johanna Ahrens und Maria Paulig waren unsere Damen erneut nicht zu schlagen - mit den Plätzen zwei, fünf und sechs waren gab es für alle drei sehr starke Einzelplatzierungen und waren so als Mannschaft nicht zu schlagen.

    Der ausführliche Rennbericht der DTU findet sich hier.

    Glückwunsch an Janina für den Einzelplatz auf dem Stockerl und für die tolle Mannschaftsleistung, zurecht belohnt mit dem Platz ganz oben.

  • Im vierten (vorletzten) Rennen gingen in Vierheim Johanna Lorenz, Johanna Ahrens, Sophie Lingelbach und Maria Paulig an den Start und feierten den 4. Sieg in Folge.
    Herzlichen Glückwunsch an unsere schnellen Damen!
    Zwei Rennberichte der DTU findet Ihr hier und hier.

     

  • Ein Bericht von Alois Stöger:

    Am 26.07.2015 fand in Regensburg der Arber Radmarathon über 170 Km statt. Am Start waren unsere 3 MRRC "Oldies" Alois Stöger, Robert Eiermann und Gattin. Sie ist die 100 Km gefahren.

  • 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42 Kilometer Laufen mit Jubel, Schweiß und Tränen - die Challenge Roth 2015 hat zwei verdiente Sieger: die Niederländerin Yvonne van Vlerken und den Potsdamer Nils Frommhold.

    Auch unserer MRRCler haben hervorragende Ergebnisse erzielt. Besonders möchten wir Maria Hettegger gratulieren, die in ihrer Langdistanz Premiere auf Anhieb den 2. Platz in der AK belegt hat.

    Bericht von Klaus Rettner...

  • Obwohl es am Vortag noch regnerisch war, wurde das Wetter am Wettkampf-Tag stündlich besser. Hunderte Sportler versammelten sich am 28. Juni am Ufer des Chiemsees, Bayerns größter See. Um 9 Uhr fiel in Chieming der Startschuss für die Triathleten der Mitteldistanz - Blick auf die Alpen inklusive.

    Bericht von Simone Bayer..

  • Ironman Frankfurt - Schwimmen, Radfahren und Laufen bei tropischen Temperaturen: Jan Frodeno hat sich erstmals die Ironman-Krone von Frankfurt aufgesetzt. Das Duell mit Sebastian Kienle entscheidet er dabei klar für sich – mit einer Weltklasse-Zeit.

    Bei den Frauen gewann die Schweizerin Daniela Ryf ebenfalls mit Streckenrekord. Die WM-Zweite kam in einer Zeit von 8:51:00 Stunden ins Ziel. Sie war damit 24 Sekunden schneller als die Britin Chrissie Wellington vor sieben Jahren. Zweite wurde am Sonntag Julia Gajer aus Ditzingen.

           

    Auch 4 MRRCler überqueren die Ziellinie in diesem historischen Rennen!

  • Wieder einmal ein hervorragendes Rennen und damit die Quali für die WM auf Hawaii für Stefan Kanne am Wochenende beim neu aufgelegten IM Maastricht! Wir gratulieren und wünschen erst mal gute (wenn auch kurze) Erholung, bevor es an den Feinschliff für Hawaii geht!

    Ein Bericht von Stefan Kanne:

    Der Ironman Maastricht war mein Plan B für die Hawaii-Quali. Das Rennen war offen bis eine Woche vor dem Start, weil es erst im Frühjahr auf den Rennkalender kam. Die Wechselzone liegt zentral in dem hübschen Städtchen, das verspricht eine entspannte Vorbereitung für den Wettkampf.

      

  • Die 2. Bundesliga Süd machte Station in der Region, es gab einen Staffellauf, im "Jedermann-Lauf" gingen die Hobbysportler an den Start und die ambitionierten Athleten traten in den Hauptläufen gegeneinander an.

    Bericht von Klaus Rettner

  • Am 25. Juli fand die 30. Auflage des Swissalpine Marathon statt. Mit dabei waren 5387 Läufer und Läuferinnen aus 46 Nationen. Darunter auch unser Neu-Mitglied Sönke Busch über die Distanz K78. Die Eckdaten 76.1 km │ +/– 2560m. Der K78 ist das Aushängeschild des Swissalpine Marathons und der weltweit grösste Berg-Ultramarathon: In der Königsdisziplin bewältigen die Läufer 21 der total 76.1 Kilometer in hochalpinem Gelände. Mit einer Höhendifferenz von 2560 Meter führt die Strecke von Davos nach Filisur und Bergün über die Keschhütte und den Sertigpass zurück nach Davos.

    Sönkes Bericht liegt nur in englischer Sprache vor, allerdings sprechen sicher auch die Bilder für sich!

       

  • Ein Bericht von Milan Harnischfeger:

    Letztes Jahr noch als Lückenfüller für den Wettkampfkalender ausgewählt, schaffte es der Compexx-Triathlon des TRISTAR-Regensburg auf Anhieb einer meiner absoluten Lieblingswettkämpfe zu werden. Daher war für mich auch dieses Jahr der Start in der Dom-Stadt ein absolutes Muss.

  • Vom 24. bis 26. Juli 2015 waren in Garmisch-Partenkirchen und der Tiroler Zugspitz Arena wieder die Bergläufer los, da die ZUGSPITZ TRAILRUN CHALLENGE in die zweite Runde ging.


    Am 26. Juli sind die folgende Athleten von MRRC gestartet (siehe Bild – links):

    • Kurzdistanz (10k): Will Darling, Dario Ferroni, Jose David Perez, Sandro Scalise, Martin Vellinger und Hendrik Voss
    • Halbmarathon: Hannah Gäde

    Obwohl die Kurzdistanz als „Berglauf für Einsteiger“ gekennzeichnet wurde, war Strecke schon anstrengend, mit 554m im Aufstieg, 50% davon in einer harten Strecke von knapp 1.5km mit 13,2% durchschnittlicher Steigung. Nach den erarbeiteten Höhen konnten die Läufer es bergab aber auch nicht einfach laufen lassen, auf steilen Skipisten und mit feinem Geröll gespickten Pfaden.

  • Der Andechs Trail 2016 fand am Samstag den 16. April auf dem "heiligen Berg" statt.

    Bericht von Sandro Scalise...

  • Der 1. Bühler Beilngries Triathlon ging bei sommerlichen Temperaturen über die sportliche Bühne. Die Premiere sorgte rundum für positive Resonanz. Knapp 700 Teilnehmer traten bei hohen Temperaturen auf drei verschiedenen Distanzen an.
     
    Bericht von Simone Bayer..
     
  • Jan Frodeno knackt den Weltrekord im Triathlon in einer Fabelzeit von 7:35:39 Stunden deutlich. Bei den Damen gewann Daniela Ryf, die beim Ironman Frankfurt völlig unterkühlt nach dem Schwimmen aufhören musste und sich kurzfristig für einen Start in Roth entschieden hat.

    Auch einige MRRCler stellten sich der großen Herausforderung, eine Langdistanz zu absolvieren...Respekt !

    Bericht von Klaus Rettner...

  • 729 Einzelstarter und 88 Staffeln kamen im Juni bei dem Triathlon-Festival in und um Chieming über verschiedene Distanzen ins Ziel.

    "Der Blick vom Badestrand in Chieming Richtung Chiemgauer Alpen (Kampenwand,..) ist schon ein Genuss und Frau/Mann vergisst dabei, dass in wenigen Stunden der See uns Starter verschluckt."

    sagt Klaus Rettner...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen